Gozo

Abenteuerliches
Wracktauchen

Tauchurlaub auf Gozo

Nur knapp zwei Stunden von Deutschland entfernt liegt ein Paradies für Taucher und Individualreisende. Das kleine Land Malta punktet mit einer spektakulären Unterwasserwelt, einer wilden Natur und viel Sonnenschein bei Reisenden aus der ganzen Welt.  

Malta blickt auf eine Jahrtausende alte Kultur zurück. Verschiedene Völker, wie die Phönizier und Araber, besiedelten Malta im Laufe seiner bewegten Geschichte und hinterließen ihre Spuren in Sprache, Kultur und Architektur. Das maltesische Archipel besteht aus den drei bewohnten Hauptinseln Malta, Gozo und Comino sowie aus 4 unbewohnten Kleinstinseln. Malta ist mit Valetta das politische und wirtschaftliche Zentrum. Die Hauptstadt ist sehr dicht besiedelt, bietet aber auch einiges an Kultur, Gastronomie und Sehenswürdigkeiten. Die kleine Schwester Gozo ist deutlich kleiner, ruhiger und ursprünglicher. Sie gilt unter Tauchern als der Favorit unter den Inseln.

Welche Reisezeit wählen?

Malta ist eine Ganzjahresdestination, wobei es ab November bis April auch schon recht kühl werden kann. Daher gilt die Zeit von Mai bis Oktober als ideale Reisezeit. Im Hochsommer wird es allerdings sehr heiß und die Inseln erleben einen massiven touristischen Ansturm.  Die Wassertemperaturen liegen je nach Jahreszeit zwischen 15 Grad im Winter und bis zu 25 Grad im Sommer. Für Taucher ist Ende August bis Mitte Oktober die ideale Reisezeit. Der ganz große touristische Ansturm ist vorbei, das Wasser ist noch warm genug und an Land ist es nicht mehr so brütend heiß wie im Hochsommer. Wer keine Angst vor kaltem Wasser hat, kann auch in den Wintermonaten spektakuläre Tauchgänge an einsamen Plätzen machen.

Die Anreise

Von Deutschland ist man in knapp zwei Stunden auf Malta. Bei vielen Mietwagenanbietern ist der Transfer von Flughafen auf die Hauptinsel nach Gozo im Preis beinhaltet. So hat man eine entspannte Anreise mit der Fähre und nimmt das Auto am Ziel in Empfang. An den Linksverkehr gewöhnt man sich recht schnell.


Entspannen auf Gozo

Wer es wirklich ruhig haben möchte, mietet sich in einem der kleinen Dörfer ein Haus oder ein Apartment. Die Insel lässt sich mit dem Mietwagen gut erkunden, die Wege sind kurz. Ocker und Weiß sind die Farben der Insel, da fast alle Gebäude aus Sandstein gebaut sind.

So fügen sich die kleinen Ortschaften perfekt in ihre Umgebung ein. Die Kirchen dominieren in jedem Stadtbild, jedes Dorf hat ein imposantes Gotteshaus und einen eigenen Heiligen, der im Sommer mit einem großen Fest und Feuerwerk gefeiert wird.


Tauchen auf Gozo

Unter Wasser ist Gozo traumhaft schön. Kaum Strömung, sehr gute Sichtweiten und auch für Anfänger geeignete, flache Tauchplätze. Der erste Eindruck, der Taucher geradezu schwindelig werden lässt, ist das glasklare Blau des Meeres. Das kühle Nass ist geradezu transparent, kaum ein Schwebeteilchen trübt die Sicht. Die Tauchgänge führen über spektakuläre Unterwasserlandschaften, die an zerklüftete Bergwelten erinnern. Durch tief zerfurchte Canyons geht es in das offene Meer hinaus, wo neugierige Taucher in große, offene Höhlen tauchen können. Schroff abfallende Steilwände reichen unendlich in die Tiefe, an andere Stelle schrauben sich steinerne Säulen zur Wasseroberfläche, dazwischen jagen Thunfische nach Nahrung.

Malta ist ebenfalls berühmt für die große Anzahl an Schiffswracks. Einige sind auch für Sporttaucher erreichbar, andere nur für technische Taucher.  Der Tauchplatz Xatt L'Ahmar ist die Heimat von gleich drei Wracks, diese wurden für Taucher versenkt. Auf sandigem Grund liegen die Kolosse im Wasser, taucht man ab erahnt man zunächst lediglich eine Silhouette. Mit jedem Flossenschlag in die Tiefe kristallisiert sich die Form des Wracks heraus. Die stummen Kolosse haben nicht nur ihre eigene Geschichte, sondern bieten Lebewesen eine Heimat und sind durch ihre pure Größe beeindruckend. Erfahrene Taucher können die Wracks auch von innen erforschen.


Erholung nach dem Tauchgang

Nach dem Tauchgang kann man die Seele baumeln lassen. Man setzt sich in eines der vielen Restaurants, geniest die vorzügliche mediterrane Küche und lässt sich durch die Gassen der Dörfer treiben. Hier gibt es keine Eile, keinen Stress und keine Termine. An tauchfreien Tagen lässt sich Gozo mit dem Auto erkunden. Wer möchte, verbringt noch zwei Tage in der quirligen Hauptstadt Maltas, in Valetta. Gozo ist die ideale Destination für Individualreisende, die nicht nur Tauchen möchten, sondern zwischen den Tauchgängen Ausflüge auf eigenen Faust machen möchten. 

Entdecke Wassersport
Copyright 2017 BVWW