Freiheit

 

Segelboote - Welches ist das richtige für mich?

Segelboote gibt es wie Sand am Meer. Gerade als Einsteiger fühlt man sich leicht etwas verloren im Meer der vielen verschiedenen Bootstypen, die der Markt zu bieten hat. Welches der angebotenen Boote ist das richtige für mich?

Wichtig ist es, genau die Frage abzuklopfen, welche Erwartungen alle Beteiligten an das Boot haben. Welchen Zweck soll das Boot erfüllen? Wer wird mit ihm segeln? Wo kommt das Boot zum Einsatz? Soll das Boot transportierbar sein? Wollen Sie sportlichen Bewegungsspaß oder stehen Urlaubstörns mit Erholung und Komfort im Vordergrund?

Der beste Weg, einmal die vielen unterschiedlichen Bootstypen nebeneinander in Augenschein zu nehmen, ist ein Besuch auf einer der großen Wassersportmessen. Hier bekommt men einen guten ersten Überblick über die unterschiedlichen Bootsformen. Das größte Angebot aus allen Segemnten des Bootsmarktes findet sich auf der weltweit führenden Bootsmesse, der boot Düsseldorf.

Jolle oder Kielboot -
Sportliche Freizeitaktivität oder Segeltouren mit Leben an Bord

In einer ersten groben Unterscheidung lassen sich die Segelboote in die Gruppen Jollen und Kielboote einteilen. Eine Sonderform stellen die Mehrrumpfboote dar.

Jollen sind kleine, offene Segelboote in der Größenordnung 2 bis 6 Meter Länge für ein bis drei Segler. Die Jolle kann man vielleicht eher als Freizeitsportgerät wie ein Fahrrad, Skier oder ein Surfbrett betrachten. Man segelt die Jolle in engem Kontakt mit dem Wasser und den Wellen bei leichten bis mittleren Windbedingungen. Hieraus erwächst die Faszination des Jollensegelns. Anders als große Yachten gewinnt die Jolle ihre Stabilität auf dem Wasser nicht durch ein Kielgewicht unter dem Boot, sondern ausschließlich aus ihrer Form. Entsprechend spielt der Einsatz des Körpergewichtes beim Segeln eine wichtige Rolle. Jollensegeln eignet sich hervorragend als Freizeit- und Wochenendaktivität auf Binnenseen oder geschützten Küstengewässern und am Strand. Mit dem Bootstrailer lassen sich Jollen, die zwischen 30 und 400 kg wiegen, leicht überall hin transportieren und bieten so flexiblen Freizeitspaß mit hohem Aktivitäts- und Erlebnispotenzial.

Kielboote - und hierzu zählen auch die Segelyachten - sind je nach Größe und Nutzungsabsicht Segelboote mit oder ohne Kajüte. Kleine, offene Kielboote beginnen bei einer Länge um die 5 Meter für zwei, drei oder vier Segler. Am anderen Ende der Scala stehen die großen Yachten für vielzählige Crews. Kielboote sind weniger Sportgeräte, als dass sie dem Segler die Möglichkeit zur Freizeitgestaltung auf dem Wasser bieten: Offene Kielboote rein für Tagesausflüge (darum taucht häufig auch der Begriff Daysailor auf) auf größeren Binnenseen oder Küstengewässern, Yachten mit Kajüte auch für längere Segeltörns von Hafen zu Hafen mit Übernachtung an Bord.

Katamarane und Trimarane haben anders als die Jollen und Kielboote zwei bzw. drei Rümpfe, die über das Deck miteinander verbunden sind. Die Rümpfe selbst sind schmaler als der Rumpf eines Einrumpfbootes, insgesamt ist der Mehrrümpfer aber breiter. Es gibt die Mehrrümpfer in der offenen Form vergleichbar den Jollen oder auch mit Kajütaufbau wie bei einer Yacht. Mehrrümpfer segeln durch ihre Bauart schneller, sind aber weniger wendig. Als Kabinenboot liegt ihr größter Vorzug in dem deutlich größeren Platzangebot im Vergelcih zu einem Einrümpfer gleicher Länge.

 

Video - Entdecke Segeln!

alle Videos Videos

 

 
Führerscheinfreiheit

Führerscheinfreiheit

Ab der Wassersportsaison 2013 dürfen Boote mit einer Motorisierung bis zu 15 PS ohne Führerschein gefahren werden.

Führerscheinfrei bis 15 PS: Fahrpraxis

Führerscheinfrei bis 15 PS: Fahrpraxis

Führerscheinfrei auf Deutschlands Gewässern  

Führerscheinfrei: Sicherheit bei 15 PS

Führerscheinfrei: Sicherheit bei 15 PS

Mit 15 PS führerscheinfrei sicher auf Deutschlands Wasserstraßen  

Führerscheinfrei bis 15 PS: Kinder an Bord

Führerscheinfrei bis 15 PS: Kinder an Bord

Fahrspaß für die ganze Familie...

Wer bietet füherscheinfreie Boote

Wer bietet füherscheinfreie Boote

Wo können Sie das führerscheinfreie Fahren ausprobieren? Wir helfen Ihnen gerne weiter!  

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2011 JoomlaWorks Ltd.
 
icon_fragen

Traumhafte Reviere

Deutsche Ostseeküste

Förde, Fjord, Kreidefelsen


Dänische Südsee

Ein Königreich aus Inseln


Holland

Durch die Kanäle ins Ijsselmeer


Mecklenburger Seenplatte

Europas größtes Binnenerevier


Bodensee

Kleines Meer im Dreiländereck


Frankreich

Traumrevier für Hausboote

 
angebote

Ratgeber Yachtcharter

charter_segel

Yachtcharter genießen

Urlaub an Bord einer Charteryacht bedeutet Entspannung pur und viel Zeit für die Liebsten.

angebote

Meer für weniger

Budget

Was kostet Wassersport?

Wassersport kostet weniger als Sie vielleicht denken! Wir zeigen, mit welchem Budget Sie einsteigen können.

angebote

Marinas & Liegeplätze

Sportboothafen

Wassertourismus-Guide

Hier finden Sie einen Hafen in Ihrer Nähe und viele andere Informationen für Ihre Törnplanung.

angebote

Ratgeber Bootskauf

Bootskauf

Ihr Weg zum eigenen Boot

Worauf Sie beim Bootskauf achten sollten. Wertvolle Tipps für die Anschaffung eines eigenen Bootes.